Piazza Montagna

 

tempio

 

Von dem herrlichen Castor und Pollux Tempel, wieder aufgebaut nach 89 n.Chr., bleiben nur noch zwei korinthische Säulen, die uns, zusammen mit den umliegenden Ruinen noch ein Bild von der ursprünglichen Pracht dieser Zone geben.

 

Geht man durch das archäologische Gebiet, nachdem man die Via delle Colonne durchschritten hat, kommt man zum Platz Montagna mit seinem typischen römischen Steinpflaster.

 

Von hier hat man einen atemberaubenden Blick über die ganze Ebene, bis hin zum Meer, das am Horizont eine einzigartige und unvergleichlich schöne Kulisse  bildet.


 

 


 

piazzamontagna 400x266

 

 

Von hier sieht man den südlichen Teil des Palazzo Milita mit seinen vielen Fenstern und den beiden Eingängen vom Platz aus.

 

Von der Brüstung der Piazza Montagna kann man auch den zum Palast gehörenden Garten mit seinen Obstbäumen sehen.

 

Am anderen Ende des Platzes liegt die Via Pelasga. Dort ist der Haupteingang des Palastes und der Eingang zum Keller.


 

 

 

 

 


 

panorama 400x300